Und noch eine Origamibox

26. August 2014 | Anleitung, Geschenkverpackung

Die heutige Karte ist, auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht, dass Gegenstück zur Karte vom Dienstag. Bei der ersten Karte habe ich ja den Ausschnitt des Schmetterlings verwendet, um die Grußkarte zu gestalten. Bei dieser hier habe ich den ausgeschnittenen Schmetterling verwendet.

Den Schmetterling habe ich mit Klecksen in Gold und Wassermelone bestempelt und dazu ein Motiv aus dem Stempelset Timeless Textures verwendet.

Grußkarte mit Schmetterling

Außerdem habe ich das neue Glitzerklebeband ausprobiert, welches es im Rahmen  der Sale-a-Bration noch bis zum 31.03.2016 gratis ab einem Bestellwert von 60 € gibt. In dem Dreier-Set sind die Farben Gold, Silber und Weiß enthalten.

Bei meiner Karte kam das weiße Glitzerklebeband zum Einsatz, denn dieses weist eine Besonderheit auf. Du kannst es nach deinen Wünschen einfärben. Reis einfach ein Stück des Bandes ab und leg es auf eine Silikonmatte. Auf dieser bleibt das Band nicht dauerhaft haften und so kannst du es nach dem Färben ohne Probleme wieder ablösen und auf dein Projekt kleben.

Das Färben habe ich mit einem Schwamm und dem Aquapainter probiert. Mit dem Schwamm funktioniert es wunderbar. Man muss nur je nach gewünschter Farbintensität mehrmals über das Band gehen. Anders als erwartet, hat man auch kaum Glitzer im Schwamm kleben. Mit dem Aquapainter hat es nicht so gut funktioniert. Das Band hat die Farbe nicht so gut angenommen, so dass ich da auch noch mit dem Schwamm drüber gegangen bin. Ich habe noch nicht versucht, dass Band farbig zu besprühen. Das könnte aber vielleicht auch gut funktionieren.

Ein Stück Band habe ich petrolfarben eingefärbt und zwei in Farngrün. Diese habe ich zentriert auf einen quadratischen Farbkarton geklebt. Darauf habe ich den Schmetterling, zusammen mit etwas goldenem Metallgarn, platziert.

Grußkarte mit Schmetterling

 

Einen Spruch habe ich nicht auf die Karte gebracht, so kann man sie für verschiedene Anlässe verwenden.

Liebe Grüße
Caro

Diese Origamibox macht auch richtig was her, es ist aber nicht allzu schwer, sie zu basteln.

Origamibox ohne Kleben (https://dl.dropboxusercontent.com/u/31115585/Origamibox%20ohne%20Kleben.pdf)

Kennen gelernt habe ich diese Verpackung bei einem Workshop bei Kerstin. Nach dem Workshop hatte ich mir vorgenommen, diese Box auch zu Hause noch einmal nachzumachen, was bis jetzt nie passiert ist. Aber anlässlich meiner “Origamiwoche” habe ich dieses Projekt in Angriff genommen.

Ihr braucht dafür ein Blatt Designerpapier in den Maßen 12 x 12 Inch. Ich habe Designerpapier aus dem Set Picknick an Nachmittag verwendet. Verziert habe ich die Box mit einer Banderole. Der Spruch “Das Leben lacht” stammt aus dem Stempelset Sprüchefeuerwerk und ist ganz einfach auszustanzen mit den passenden Framelits Feuerwerk. 

Und hier noch eine zweite Variante:

Bei dieser habe ich weniger dickes Papier genommen, weil ich dachte, es lässt sich leichter falten. Mit dem “leichter falten” hatte ich recht, aber leider ist dadurch auch die Box nicht ganz so stabil. Meine Empfehlung also, lieber etwas dickeres Papier verwenden, auch wenn es etwas schwieriger zu falten ist.

Wenn Ihr auch mal Lust habt, die Box auszuprobieren, dann schaut mal hier für die Anleitung. Auch diese habe ich im Original von Kerstin bekommen. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße
Caro

Diese Stampin’ Up! Materialien kamen zum Einsatz:
Stempelsets: Sprüchefeuerwerk
Stempelkissen: Currygelb, Waldhimbeere
Framelits: Feuerwerk

Follow on Bloglovin